21 March – 21 June 2016 in Florence, Rome, Naples, Palermo, Padua

Zur Sonnenfinsterniß am 22. December.

Miscelle

[Zur Sonnenfinsternis am 22. December.] Am 22. December d. J. findet bekanntlich eine Sonnenfinsternis statt, deren Totalitätszone die Südspitze Spaniens, Nordafrika, den Südosten Siciliens und Thessalien durchschneidet. Um den italienischen Astronomen die Beobachtung dieses Phänomens in Sicilien zu ermöglichen, hat die italienische Regierung eine Summe von 30,000 Francs angewiesen: ebenso wird ein englischer Kriegsdampfer den englischen Astronomen zur Verfügung gestellt werden, um sie nach Spanien zu führen ja selbst aus Amerika werden binnen Kurzem drei Expeditionen ab gehen, die sich an noch nicht näher bekannten Orten in Spanien, Sicilien und Thessalien aufstellen werden. Auch die österreichische Kriegsmarine beabsichtigt, dem Vernehmen nach, einen Dampfer zur zur Beobachtung dieser Finsterniß an die Küste von Albanien und Tunis zu senden. Es wäre sehr zu wünschen, daß diese Nachricht sich bestätigen möchte, weil bei dieser Finsterniß der Vollschatten das letztemal in unserem Jahrhundert Süd-Europa durchzieht und der Kriegsereignifse wegen die in Aussicht genommene französische Expedition nach Algier unterbleiben muß, der afrikanische Continent daher, welcher die größten Chancen für das Gelingen von Beobachtungen darbietet, ganz unbesetzt bleiben würde. Zugleich will es uns bedünken, daß es kein sehr rühmliches Zeugniß für die wissenschaftliche Regsamkeit Oesterreichs ablegen dürste, wenn zur Beobachtung einer so wichtigen Erscheinung, welche an den Gestaden des adriatischen Meeres sich ereignet, wol Beobachter aus Amerika und Italien herbeieilen würden, von Seite Oesterreichs aber, das sich so gern Beherrscher der Adria nennen läßt, gar nichts geschähe.

Neue freie Presse, 1870, n. 2215

scarica l’articolo originale